PR-formance Blog

... auf den Geschmack gekommen? Bei akutem Wissenshunger sind Sie hier genau richtig: In unserem Blog finden Sie wertvolle Informationen rund um aktuelle Trends und Themen der modernen Kommunikationsarbeit.
Alle Beiträge

5 Tipps für eine erfolgreiche Presseaussendung

Presseaussendungen, ob online oder per E-Mail, sind ein altbewährtes Mittel und noch immer das Um und Auf in der Kommunikation mit Journalisten und Medien. Hier sind die Basics für eine erfolgreiche Presseaussendung in fünf Tipps zusammengefasst.

 

TIPP 1: KNACKIGE ÜBERSCHRIFTEN


Damit Ihre Pressemitteilung in den Posteingängen der Journalisten nicht in einer Flut von E-Mails untergeht, sollten Sie knappe Überschriften als Eyecatcher wählen. Ein No-Go sind aussagelose oder zu spezifische Überschriften. Genauso wenig macht es Sinn, eine Frage in der Überschrift zu formulieren, denn in Presseaussendungen erwartet man sich Antworten und keine Fragen.

 


TIPP 2: EIN KLARER AUFBAU


In einer Presseaussendung gehört das Wichtigste an den Anfang. Dabei macht es Sinn, Zeit in den Leadtext zu investieren. Die berühmten W-Fragen – wer? hat was? wann? wo? wie? warum getan? – sollte in diesem Absatz innerhalb von 50 Wörtern zusammengefasst werden. Der darauffolgende Haupttext bietet in wenigen Absätzen und mit aussagekräftigen Zwischenüberschriften die genaueren Informationen.

 


TIPP 3: ANSPRECHENDES LAYOUT


Auch wenn der Text im Zentrum der Presseaussendung steht, kann man diesen schön präsentieren. Dabei sollten Sie daran denken, die Presseaussendung in einem Format zu versenden, das mit anderen Systemen kompatibel ist und eine E-Mailgröße von 20 MB nicht zu überschreiten. Vorteilhaft ist es, das Dokument in ein PDF umzuwandeln.

 


TIPP 4: BILDER ZUR VERANSCHAULICHUNG


Sind hochauflösende und qualitativ hochwertige Bilder zum Text vorhanden, sollte man diese unbedingt mit anbieten. Sie vermitteln den Journalisten einen besseren Eindruck und vermitteln Authentizität. Das Bildmaterial wird in einem Fotoindex am Ende des Textes aufgeschlüsselt und mit entsprechenden Bildbenennungen und Fotocredits versehen. Die E-Mail selbst sollte nur ein Vorschaubild enthalten – das eigentliche Bildmaterial wird als hochauflösende Dateien über eine Web-URL zum Download zur Verfügung gestellt.

 


TIPP 5: DIE RICHTIGEN MEDIEN ANSPRECHEN


Ebenso zentral, wie die richtige Überschrift ist es, die Presseaussendung den richtigen Medien zukommen zu lassen. Manche Nachrichten sind von nationaler oder sogar internationaler Relevanz, während andere nur regionale Bedeutung haben. Nach diesem Informationswert sollten auch die Medien und Journalisten ausgewählt werden.

Ähnliche Beiträge

Vielfalt am Arbeitsplatz – Strategien zur Förderung einer inklusiven Unternehmenskultur

Unsere Arbeitswelt wird zunehmend vielfältig. In einem Umfeld mit Menschen unterschiedlichster Hintergründe und Erfahrungen sind Arbeitgeber gefordert, eine Unternehmenskultur zu schaffen, die Vielfalt und Chancengleichheit fördert. Wer diese Werte priorisiert, profitiert von einem breiteren Talente-Pool und steigert ihre Innovationsfähigkeit. Doch wie gelingt die Entwicklung und Implementierung einer solchen inklusiven Unternehmenskultur? In diesem Beitrag präsentieren wir einige bewährte Strategien.

Programmatic Advertising – ein Erfolgsrezept?

Wir erleben es als PR- und Marketing-Profis immer wieder: Empfehlen wir unseren Kunden mehr Medienarbeit, ist alles klar. Auch Social Media lässt mittlerweile keine Fragen mehr offen. Doch ist von Programmatic Advertising die Rede, besteht Erklärungsbedarf. In diesem Blogbeitrag liefern wir eine Begriffsdefinition, Umsetzungstipps, Vorteile, aber auch Optimierungsmöglichkeiten.

Nachhaltigkeitskommunikation: Risiken und (viel mehr) Chancen

Es gibt gute Gründe, als Unternehmen nachhaltig sein zu wollen. Und es gibt gute Gründe, dieses Bemühen nach außen zu tragen. Nachhaltigkeitskommunikation ist ein Megatrend in PR und Marketing. In diesem Blogbeitrag beschreiben wir Prinzipien der Nachhaltigkeitskommunikation und wie man sich in diesem Bereich von anderen Marktteilnehmern abheben kann.