PR-formance Blog

... auf den Geschmack gekommen? Bei akutem Wissenshunger sind Sie hier genau richtig: In unserem Blog finden Sie wertvolle Informationen rund um aktuelle Trends und Themen der modernen Kommunikationsarbeit.
Alle Beiträge

Social Media Trends 2022

„Der Kunde ist König.“ Wer diese altbekannte Weisheit bis zum 01.01.2022 verinnerlicht hat, ist in Sachen Social Media im kommenden Jahr ganz vorne dabei. Schnelligkeit, Individualität und erstklassiger Service sind gefragt, um die Buyer Persona 2022 zu überzeugen. Das Rennen gewinnen werden all jene Marken, die es darüber hinaus schaffen, eine echte Verbindung zu Ihren Kunden zu knüpfen. Wenig überraschend ist es, dass auch die Social Media Trends in den kommenden zwölf Monaten von diesem Aspekt geprägt sein werden. Um Sie bestmöglich für ein erfolgreiches Jahr zu rüsten, stellen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag die von Hubspot und Talkwalker erkorenen top zehn Social Media Trends 2022 vor.

Sie wollen das kommende Jahr zu Ihrem Erfolgsjahr machen? Wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg! Als PR-formance agency sind wir Experten in Sachen Strategie, Content Marketing und Erfolgsmessung. Hinterlassen Sie uns einfach eine unverbindliche Nachricht!

 

1. TikTok hat´s einfach verstanden!

Eine Plattform für Kurzvideos, die als Quarantänezeitvertreib begann, brach wenig später mit 3 Milliarden Downloads alle Rekorde. TikTok basiert auf einem personalisierten Algorithmus und ist damit das perfekte Werkzeug für Marken, um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe auf sich zu ziehen. Auch das Teilen der Inhalte auf anderen Plattformen liegt im Trend. So tragen die Kurzvideos zusätzlich zu einer erfolgreichen Omnichannel-Präsenz bei. In den TikTok-Startlöchern 2022 stehen ein vielversprechender E-Commerce-Aspekt sowie ein Modell zur Monetisierung des Contents. TikTok ist und bleibt damit auch im neuen Jahr innovativ, kreativ und unglaublich erfolgversprechend!

 

2. Bühne frei für Social Ads

Der Großteil der täglichen Bildschirmnutzung fällt bei vielen User in die Kategorie „Social Media“ – Tendenz steigend! Kein Wunder, dass die Anbieter von sozialen Plattformen vor gesammelten Datenpunkten nur so strotzen. Auch für Marken bieten sich folglich wertvolle Optionen, um ihre Buyer Personas kennenzulernen und datengestützt sowie zielgerichtet mit diesen zu kommunizieren. Wir raten Ihnen daher, Ihre Zielgruppe einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen!

 

3. Nahtlos, stressfrei, einfach - Social Selling

Der Social Commerce Fokus lag vor einigen Monaten vor allem auf digitalen Anzeigen und Werbeaktionen. Das Social Selling hat diese Art von Marketing in den Schatten gestellt und überzeugt mit nie da gewesenen Möglichkeiten: Nutzer können direkt über Instagram, TikTok & Co. shoppen und nahtlos Käufe tätigen, ohne die Apps zu verlassen. Die Auswirkungen für Marken sind groß, da die Customer Journey völlig neu gedacht werden muss. Wer die Potentiale jedoch verstanden hat, nutzt die Weihnachtsfeiertage für TikTok, Instagram-Posts, Stories und Reels.

 

Social Media 3

 

4. Kunden im Fokus

Begünstigt durch die COVID-19-Pandemie sind im April 2021 über eine halbe Milliarde Menschen mehr auf Social Media aktiv als im Jahr zuvor. Noch nie wurden die sozialen Medien so intensiv genutzt. Noch nie zuvor war Content so vielfältig und gleichzeitig so nah am Leben der Nutzer. Was für Ihre Buyer Persona heute interessant ist, kann aber morgen schon wieder Schnee von gestern sein. Behalten Sie also Ihre Kunden im Auge und bleiben Sie auf dem Laufenden!

 

5. Image-Boost durch Social Media Interaction

Fast zwei Drittel der Internet-User nutzen soziale Medien zur Informationsbeschaffung. Da Postings, Kommentare und Interaktionen keiner Prüfung unterzogen werden, kursieren immer wieder Fake News im Social Media Netz. Marken können diesem Problem entgegenwirken, indem sie sich mit Consumer Insights beschäftigen und relevante Informationen selbst bereitstellen. So behalten Sie das Zepter in der Hand und können entscheiden, was soziale Medien potentiellen Kunden über Ihre Marke verraten.

 

6. Maximal authentisch: Influencer-Marketing

Fast die Hälfte der Verbraucher trifft im Jahr 2021 Kaufentscheidungen auf Empfehlung von Influencer. Vor allem die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit Influencer im Hinblick auf Authentizität und Erfolg langfristig enorm sinnvoll ist. Begünstigt durch den Wunsch nach individuellem Content sind Influencer die perfekten Markenbotschafter. Auch das Corporate Influencing, welches Mitarbeiter als Influencer für die eigene Arbeitgeber-Brand einsetzt, bietet enorme Möglichkeiten zur kostengünstigen Positionierung.

 

7. Create your own Social Media

Pandemiebedingt haben die Bedeutung des digitalen Kontakte-Knüpfens und in weiterer Folge die Entstehung von Communities stark zugenommen. Neu hierbei ist, dass sich digitale Gemeinschaften nicht mehr nur auf Facebook und Co. beschränken. Markeneigene Social Networks mit Foren und Community-Funktionen sind auf dem Vormarsch. Diese Plattformen inkludieren Kontroll- und Analysemöglichkeiten. Bieten Sie Ihren Kunden eine Möglichkeit zur Interaktion, kann dies zudem auch Engagement und Kundenbindung enorm positiv beeinflussen.

 

8. Barrierefrei im Metaversum

Die Menschen verbringen immer mehr Zeit in der virtuellen Welt, obwohl sie soziale Lebewesen sind, die offline nach Liebe und Verbundenheit suchen. Das „Metaversum“ lässt physische und digitale Welten miteinander verschmelzen. Zuvor bestehende Barrieren werden dabei minimiert. Beschäftigen Sie sich mit Ihrer Buyer Persona und schaffen Sie ein ideales Metaversum. Die Möglichkeiten sind endlos!

 

Social Media 2

9. Corporate Social Responsibility (CSR) – Mehr als nur leere Versprechungen!

Durch die sozialen Medien sind Marken transparent wie nie zuvor. Kunden haben Interesse daran, wofür Marken stehen, wo Verantwortung übernommen wird und wie Unternehmen ihr Handeln begründen. Im intensiven Wettbewerb machen jene Marken das Rennen, welche die Werte ihrer Buyer Persona am besten vertreten, dies authentisch kommunizieren und sich darauf nicht ausruhen. Doch nicht nur Kunden wünschen sich Unternehmen die verantwortungsvoll operieren. Auch Arbeitnehmer verlangen hier mehr Aufklärung: 70 % wollen für ein Unternehmen mit klarem Sinn tätig sein.

 

10. Communities machen es sich gemütlich

Verleihen Sie Ihrer Marke ein persönliches Gesicht. Denn: Menschen kaufen von Menschen! Schaffen Sie digitale Infrastrukturen für persönlichen Austausch und Räume für kollektive Aktivitäten. Der Aufbau von Online-Communities verstärkt die persönliche Bindung, welche sowohl Kunden, als auch Mitarbeiter und Partner zu einer Marke haben. Vor allem in Zeiten des Social Distancings und der voranschreitenden Digitalisierung wollen Kunden in einen Dialog treten und Ihre Interessen artikulieren. Schaffen Sie eine Atmosphäre, in der sich Ihre Communities wohlfühlen und profitieren Sie von deren Engagement.

 

Social Media 1

2022 steht klar im Zeichen der Kunden und diese sind anspruchsvoller als je zuvor! Nutzen Sie soziale Netzwerke, um Ihre Buyer Persona kennenzulernen. Entwerfen Sie kreative Formate, um persönlichen Austausch anzuregen und Verbundenheit zu schaffen. Stellen Sie Consumer Intelligence ins Zentrum Ihrer Strategie für 2022 und lassen Sie Transparenz und Authentizität für sich sprechen.

 

Gerne unterstützen wir Sie nicht nur mit dieser Social-Media-Trendprognose, sondern selbstverständlich auch bei der strategischen Planung und operativen Umsetzung. Werfen Sie gerne einen Blick auf unsere Leistungen oder hinterlassen Sie uns einfach eine kurze Nachricht. Wir freuen uns darauf, Ihr 2022 zu einem Erfolgsjahr zu machen!

Ähnliche Beiträge

Inbound PR: So funktioniert die neue Art der Pressearbeit

Die Digitalisierung macht’s möglich: Internet-Suchmaschinen sind die neuen Informationsquellen, die Meinungsbildung findet in den Social-Media-Kommentarspalten statt. Unternehmen und auch Privatpersonen können ihre Botschaften selbst platzieren, oft mit beträchtlicher Reichweite. Der Journalismus hat dennoch nicht ausgedient, denn Medienberichterstattung sorgt nach wie vor für mehr Bekanntheit und Glaubwürdigkeit als Eigenwerbung. Was sich jedoch verändert hat, sind die Methoden der Pressearbeit. Das Zauberwort lautet „Inbound PR“.

Community Management: Mit diesen 10 Tipps erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Der Online-Auftritt eines Unternehmens verlagert sich immer mehr in den Social Media Bereich. Wer die Interaktionsmöglichkeiten mit Kunden und Followern nutzt, profitiert von neuen Chancen und Potenzialen. Ein strukturiertes Community Management ist dabei elementar. Es stellt eine professionelle und authentische Kommunikation sicher und sorgt für langfristigen Online-Erfolg. In diesem Blogbeitrag erhalten Sie wertvolle Tipps rund um einen konstruktiven Austausch mit der eigenen Community.

Social Media Planung: In 12 Schritten zum professionellen Online-Auftritt

Es gibt sie beide, die geplanten und die impulsiven Macher. Doch spätestens im Berufsleben merkt so mancher Spontanitätsliebhaber, dass Planer, Kalender, Listen & Co. schon ihre Berechtigung haben. Um den Überblick auch im Social Media Marketing zu behalten, haben sich Content-Redaktionspläne als sehr sinnvoll erwiesen. Diese lassen sich mit Medium, Format, Inhalt und Zeitpunkt der geplanten Postings füttern und können sogar mehrere Personen gleichzeitig koordinieren. Neben Überblick und Struktur bieten Social Media Pläne auch die Möglichkeit der Kontrolle und gewähren eine leichtere Budget- und Zeiteinteilung. Doch welche Arten gibt es nun, um Ihre Social Media Planung zu optimieren? Wir erklären in 12 einfachen Schritten den Weg zu Ihrem perfekten Auftritt im World Wide Web.