PR-formance Blog

... auf den Geschmack gekommen? Bei akutem Wissenshunger sind Sie hier genau richtig: In unserem Blog finden Sie wertvolle Informationen rund um aktuelle Trends und Themen der modernen Kommunikationsarbeit.
Alle Beiträge

Das perfekte Videointerview im Recruiting - Wie man sich optimal präsentiert

Videointerviews sind inzwischen eine gängige Methode im Recruiting-Prozess. Sie ermöglichen es Unternehmen, Bewerber:innen auf eine effektive und effiziente Weise kennenzulernen. Um im Videointerview erfolgreich zu sein, sollten beide Seiten gut vorbereiten sein und einige Tipps befolgen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie man sich im Videointerview optimal präsentiert.

Technik überprüfen

Bevor das Interview beginnt, sollte man sicherstellen, dass die Technik einwandfrei funktioniert. Testen Sie die Kamera, das Mikrofon und die Internetverbindung, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Es ist auch ratsam, ein Backup-Plan zu haben, falls es technische Probleme gibt. Und: nehmen Sie sich genug Zeit, um etwaige Pannen zu beheben.

Hintergrund und Beleuchtung

Der Hintergrund sollte ordentlich und professionell aussehen. Das gilt für beide Seiten! Vermeiden Sie unordentliche Räume oder ablenkende Hintergründe. Eine gute Beleuchtung ist auch wichtig, um sicherzustellen, dass das Bild klar und scharf ist. Vermeiden Sie jedoch grelles Licht, da dies unangenehm für die Betrachter:innen sein kann.

Kleidung und Aussehen

Es ist wichtig, sich für das Videointerview angemessen zu kleiden und gepflegt auszusehen. Dresscode hängt von der Art des Jobs ab, aber ein gepflegtes Erscheinungsbild ist immer ein Muss. Vermeiden Sie auffällige Muster oder helle Farben, die ablenken können. Als Arbeitgeber sollten Sie sich so kleiden, wie sie es im offiziellen Business auch tun. Wenn die ganze Firma keine Krawatte trägt, so tun sie das auch nicht im Videointerview.

Blickkontakt und Körpersprache

Blickkontakt ist wichtig, um ein gutes Bild zu vermitteln. Stellen Sie sicher, dass Sie in die Kamera schauen, nicht auf den Bildschirm oder auf den Boden. Vermeiden Sie nervöse Bewegungen, wie das Schaukeln oder Zappeln und achten Sie darauf nicht mit einem Kugelschreiber zu klicken – das Mikrofon überträgt so etwas sehr genau.

Vermeiden von Ablenkungen

Ablenkungen während des Interviews können den Fokus der Bewerber:innen stören. Stellen Sie sicher, dass Sie in einer ruhigen Umgebung sind, in der keine Ablenkungen auftreten können. Vermeiden Sie auch, während des Interviews auf andere Geräte oder Nachrichten zu schauen bzw. stellen Sie sicher, dass sich keine E-Mail oder Teams-Nachrichten einblenden, die ggf. auf dem Bildschirm wiedergeben werden.

Fazit

Ein erfolgreiches Videointerview hängt von vielen Faktoren ab. Es ist wichtig, sich auf das Interview vorzubereiten und sicherzustellen, dass die Technik, das Setting und die Umgebung stimmen. Präsentieren Sie sich professionell und authentisch und lassen Sie ihrem Gegenüber denselben Respekt zukommen, wie Sie es von Ihrem Gegenüber erwarten. 

Sie wollen mehr zum Thema Employer Branding wissen?

Dann laden Sie jetzt unser Whitepaper für eine geballte Ladung Wissen herunter.

Jetzt downloaden!

Plenos beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit professionellem Employer Branding.
Wir unterstützen sie gerne bei der strategischen Entwicklung erfolgreicher Arbeitgeberstrategien, entwickeln mächtige Arbeitgebermarken und effiziente digitale und analoge Recruiting-Kampagnen.

Für ein unverbindliches Beratungsgespräch klicken Sie hier:

Jetzt Termin vereinbaren!

Ähnliche Beiträge

Programmatic Advertising – ein Erfolgsrezept?

Wir erleben es als PR- und Marketing-Profis immer wieder: Empfehlen wir unseren Kunden mehr Medienarbeit, ist alles klar. Auch Social Media lässt mittlerweile keine Fragen mehr offen. Doch ist von Programmatic Advertising die Rede, besteht Erklärungsbedarf. In diesem Blogbeitrag liefern wir eine Begriffsdefinition, Umsetzungstipps, Vorteile, aber auch Optimierungsmöglichkeiten.

Nachhaltigkeitskommunikation: Risiken und (viel mehr) Chancen

Es gibt gute Gründe, als Unternehmen nachhaltig sein zu wollen. Und es gibt gute Gründe, dieses Bemühen nach außen zu tragen. Nachhaltigkeitskommunikation ist ein Megatrend in PR und Marketing. In diesem Blogbeitrag beschreiben wir Prinzipien der Nachhaltigkeitskommunikation und wie man sich in diesem Bereich von anderen Marktteilnehmern abheben kann.

PR-Leiter aufgepasst: Ist digitale PR langfristig lohnenswert?

Trends kommen und gehen. So ist es in der Mode, in der Musik und auch in der PR. Wichtig ist daher, zwischen kurzfristigem Trend und langfristiger Veränderung unterscheiden zu können. Wer beispielsweise den Trend zur Digitalisierung frühzeitig erkannt und ernstgenommen hat, profitiert heute von wachsenden Verkaufszahlen und effizienten Arbeitsprozessen. Wer aber in Innovationen investiert hat, die kurze Zeit später gescheitert sind, hat nicht nur Zeit und Geld verschwendet, sondern vielleicht sogar Misstrauen gegenüber internen Veränderungsprozesse geschürt – und das wäre in Zeiten permanenter Weiterentwicklung ein echter Bremsklotz für jedes Unternehmen.